Vor offiziell 50 Zuschauern waren die Grün-Weißen in Wilsdruff zu Gast. Die Gastgeber setzten Coswig sofort unter Druck und gingen nach der ersten Ecke durch Kapitän St. Göldner in Führung (5. Min). Bereits drei Minuten später erhöhte Kohl auf 2:0. Danach gab es einen kleinen Bruch im Spiel. Die Grün-Weißen kamen über lange Bälle besser in die Partie, allerdings kam dabei nichts Zählbares heraus. Nachdem Wilsdruffs Lucius im Strafraum zu Fall gebracht wurde, verwandelte Morgenstern den fälligen Strafstoß zum 3:0 (33. Min). Sechs Minuten später erhöhte Morgenstern nach Zuspiel von St. Göldner zur 4:0 Pausenführung.

Die Grün-Weißen gaben sich aber nicht geschlagen und zeigten in Hälfte zwei viel Einsatz. In der 49. Minute erzielte Hagemeier nach einem Freistoß den 4:1 Anschlusstreffer. Zehn Minuten später verkürzte Franz Schmidt per Foulelfmeter auf 4:2. Davon beflügelt, verzeichneten die Coswiger in der Folgezeit weitere gute Einschussmöglichkeiten, scheiterten aber immer wieder an der Wilsdruffer Defensive. In der 86. Spielminute war es dann Morgenstern, der einen Freistoß aus gut 25 Metern in die Maschen jagte. Rickert per Freistoß (88. Min) und Neumann (89.) sorgten dann für den 7:2-Endstand.

1:0 Göldner (5.), 2:0 Kohl (8), 3:0 Morgenstern (33.), 4:0 Morgenstern (39.) -  4:1 Hagemeier (52.), 4:2 Franz Schmidt (Strafstoß, 59.), 5:2 Morgenstern (86.), 6:2 Rickert (88.), 7:2 Neumann (89.)

Coswig spielte mit: Kosbab (TW) - Franz Schmidt, Lehmann, Lungwitz, Kerber, Langer, Ricardo Schmidt, Hagemeier (57. min Spevacek), Anton Schmidt, Jasari (57. min St. Scheithauer), Probst

Nächster Termin: 17.03.2018 - 15:00 Uhr: Coswiger FV - SV Wesenitztal

Impressum | Datenschutz |