Derbysieg, last-minute-Treffer und sechstes Spiel ohne Sieg

Für die Herren unserer Ü35 stand am vergangen Wochenende das große Stadtderby bei Motor Sörnewitz an. Pünktlich zum Highlight der noch jungen Saison traf die Spielerlaubnis für Neuzugang Benni Scheffel ein, welchen Trainer Frank Schulze von Beginn an im Angriff einsetzte. Dieses Vertrauen setzte Scheffel nach knapp 11 Minuten direkt um und zahlte es mit seinem Einstandstreffer zurück. In der Folge glich Sörnewitz durch Jonny Wenzel aus (14. Spielminute), doch der CFV hatte insgesamt mehr Spielanteile und stellte durch Max Probst den Vorsprung wieder her (26.) Nach gut einer Stunde war es wieder Probst der seine Torgefahr unter Beweis stellte und markierte den Treffer zum 1 zu 3 . Der erneute Anschluss durch Daniel Seiler – zum Glück nur Ergebniskosmetik!

Zeitgleich spielte unsere D2 beim MSV, leider gab es da nichts zu holen, Endstand 4 zu 0.

Im Vorspiel des Heimspieltages empfing die Grün-Weiß-Reserve von Trainer Maik Helm den TSV Garsebach II. Diesmal ein ganz anderer Start ins Spiel. Verschlief das Team bisher generell die ersten Minuten, war Tom Klotzsche an diesem Tag hellwach und traf in Minute eins zum 1 zu 0 . Leider verfiel die Mannschaft mit dem erneuten Anstoß in alte Muster und es klingelte gleich doppelt im Kasten von Paulo Clemens. Den Ausgleich besorgte Max Müller (2.) und die Führung durch Strafstoß erzielte Thomas Kerber (13.) .Bis zur Pause bestimmten die Gäste weitestgehend das Spiel. Im zweiten Durchgang startete der CFV erneut wie die Feuerwehr. Sehr gute Kombinationen und Spielzüge brachten die Gastgeber immer wieder gefährlich vor das Tor der Garsebacher. Nach gut einer Stunde endlich der verdiente Torerfolg – und zwar doppelt! Als erstes war der Coswiger Stürmer Schmid zur Stelle und überwand den Torhüter der Gäste, und kurz darauf legte sich David Vogel nach einer Ecke den Ball ins eigene Tor. Von nun an wurde es ruppig und man merkte dem jungen Schiedsrichter an, wie ihm dieses Spiel etwas entglitt. Rudelbildungen, Wortgefechte und einige unfaire Aktionen von beiden Mannschaften führten zu  etlichen Verwarnungen und zwei Platzverweisen gegen unsere Gäste. Gegen dezimierte Garsebacher netzte Schmid zum zweiten Mal und bescherte den Coswigern damit drei Punkte und Platz drei in der Tabelle.

Die Erste empfing im Anschluss die Garsebacher Erste auf heimischem Geläuf. Das Spiel begann auf Augenhöhe, wobei kein Team echte Akzente setzen konnte. In der 34. Spielminute schoss Leier die Gäste in Front, doch der CFV zeigte sofort Moral. Lukas Jauerka erzielte nur zwei Minuten Später den Ausgleich. In der 67. Spielminute zeigte SR Lange auf den Punkt. CFV-Verteidiger Weiske soll den gegnerischen Stürmer regelwidrig gestoppt haben. Pfaller trat zum Strafstoß an und scheiterte erst am glänzend parierenden Grün-Weiß-Torhüter, Tom Wünsch, doch schob den Nachschuss unhaltbar ein (67.).

Nach 80 Spielminuten zeigte der Schiedsrichter erneut auf den Punkt, diesmal aber auf der anderen Seite. Max Derfert scheiterte mit seinem Versuch am besten Spieler des Tages im Tor der Gäste, doch das Schiedsrichtergespann hatte einen Regelverstoß bei der Ausführung erkannt und ließ den Strafstoß wiederholen. Diesmal trat Wendel und scheiterte mit seinem Lupfer an Torwart Florian Gretschel. Garsebach packte am Ende die Punkte nicht ganz unverdient ins Gepäck, während es für unsere Mannschaft über das spielfreie Wochenende viel zu tun gibt.

Am Sonntag waren unsere Jugendmannschaften dran: Die E-Jugendteams verloren zuhause gegen Weinböhla und Stauchitz, die D1 holte in Ebersbach mit einem 2 zu 2 einen wichtigen Punkt. Leider wartet unsere C weiter auf den ersten Punkt und musste sich beim SC Freital mit 6 zu 3 geschlagen geben.

Die B-Junioren kamen bei der SpG in Barnitz nur sehr schwer ins Spiel. Nach einem Einwurf mit Verlängerung per Kopf war allerdings Marc Herbst zur Stelle und schoss den CFV zur Führung (26.). Danach folgte von Coswig nicht mehr viel. So konnte der kleine Stürmer der Gegner per Kopf den Ausgleich erzielen (37.) und Phil Grafe schickte seine Mannschaft kurz vor Schluss noch auf die Siegerstraße. Am Schluss steht ein absolut leistungsgerechtes Ergebnis auf dem Papier, jedoch mit der Chance auf Revanche: Am Mittwoch 14:00 Zuhause im Kreispokal!

Impressum | Datenschutz | Sitemap
Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.